Eltern - Kind - Brücke
Polen


  

Adoptionen aus Polen


 

Seit 1995 basiert das polnische Adoptionsrecht auf dem Haager Übereinkommen über internationale Adoptionen. Mit ministerieller Bekanntmachung vom 13.Januar 2017 gibt es nur noch eine vom Staat beauftragte Adoptionsstelle für internationale Adoption: die Katholische Adoptionsstelle in Warschau.

Die polnische Regierung ist sich sicher, dass künftig mehr verlassene Kinder innerhalb Polens ein stabiles Erziehungsumfeld finden können.

Dieser Beschluss bedeutet jedoch keinen Verzicht auf die Lösungen, die die Haager Konvention bietet.

Auch weiterhin werden Auslandsadoptionen möglich sein, allerdings ändert sich die Berichtspflicht: in den ersten 6 Monaten nach Ausreise des Kindes ist die Adoptionsfamilie/das Kind verpflichtet, mit der polnischen Vermittlungsstelle Kontakt per Telefon, Skype oder ggf. per Hausbesuch zu halten, in den ersten 3 Jahren muss jährlich ein Entwicklungsbericht samt Fotos des Kindes an Polen eingereicht werden, in den Folgejahren bis zur Volljährigkeit des Kindes alle 3 Jahre!

Die Altersgrenze 40 + Kindesalter gilt weiterhin.

Paare müssen 5 Jahre verheiratet sein.

Sozialbericht der Bewerber darf nicht älter als 3 Jahre sein, sonstige Unterlagen nicht älter als 1 Jahr.

Mit Wartezeiten von ca. 6 Monaten bis zu 2 Jahren je nach Kinderprofil  ist zu rechnen.

Druckversion Druckversion  
 Links |  Sitemap |  Dokumente zum Download |  Impressum |  Kontaktformular